skip to Main Content
Hochseekatamarane – Solea und Planado

Die schnittigen Linien des Shuttle 31 sind typisch für den englischen Mehrrumpfboot-Designer John Shuttleworth. Das ganze Schiffskonzept erweist sich für sportliche Segler als ideal. Bereits bei 3 Beaufort kann man mit dem Gennakersegel mehr als zehn Knoten Fahrt erreichen. Vor allem das hohe Rigg und das durchgelattete Gross sorgen für enormen Vorschub. Auch hat der leichte, aerodynamische Katamaran sehr gute Amwind-Eigenschaften.
Kaum zu glauben, aber in einem Katamaran befinden sich acht Kojenplätze, Küche, Esstisch, Navigationsraum und WC. Hinzu kommt ein grosses Cockpit zwischen den beiden Rümpfen, wo man im Freien 75 cm über dem Wasser sitzt und beim Bedienen des Schiffes herrlich Wind und Wetter erleben kann. Die Schiffe verbinden in grossartiger Weise Wohnlichkeit mit Schnelligkeit. Die aerodynamischen Formen machen sie ästhetisch und dank der modernen Bauweise sind sie leicht und robust.
Von 2000-2002 wurden Planado und Solea im Rahmen eines Schulprojektes an der FOS Freie Mittelschule in Muttenz gebaut. 2015 wurden sie am Klybeckquai in Basel in einer Generalrevision total überholt. Seither zeigen sich Planado und Solea in einem überarbeiteten Look und gleiten geschmeidiger durchs Wasser als je zuvor!

csm_Shuttle-31-study_83517b5adc
Einrumpf-Segelschiff – Surprise

Die Surprise wurde in den 80-er Jahren von Michel Joubert ursprünglich als Familienboot designed. Überraschenderweise zeigte sich das Boot sportlicher als erwartet und ist nun ein international beliebtes Regattenboot, welches mit 4 oder 6 Personen Besatzung gesegelt wird. Durch kleine Veränderungen an Deck hat die Surprise auch heute noch ein modernes Erscheinungsbild.

Im Jahr 2014 wurde die Surprise von FOSsailing instand gestellt. Seither bietet das 25 Fuss lange Boot ein geeignetes Lernfeld, um erste Segelerfahrungen in einem Schnupperkurs zu sammeln oder um sich ideal für die Binnenpraxisprüfung vorzubereiten.

Back To Top